Winterweiß

Planen Sie eine Winterhochzeit? Dann denken Sie bei der Auswahl Ihres Brautkleides unbedingt an das Wetter und die winterlichen Temperaturen.

Vielleicht sollten Sie sich eher für ein hochgeschlossenes Brautkleid entscheiden? Benötigen Sie auf dem Weg zur Kirche und danach einen Bolero oder eine Stola? Sind eventuell wärmende Handschuhe und Strümpfe angesagt?

Es geht um Ihre Wünsche: Frieren Sie leicht? Finden Sie Accessoires unwiderstehlich? Oder mögen Sie es eher schlicht?

Können Sie sich nicht für HandschuheBolero oder Strümpfe begeistern, werden Sie sich bestimmt in einem hochgeschlossenen Kleid oder Spitzen-Top mit langen Ärmeln wohlfühlen.

Schwebt Ihnen ein Prinzessinnenkleid vor?

Ein hochgeschlossenes Kleid mit langen Ärmeln ist der Inbegriff klassischer Eleganz und wirkt mit Spitzenärmeln besonders feminin. Wenn Sie sicher sind, dass alle Räumlichkeiten beheizt sind, genügt vielleicht auch eine Stola oder ein Bolero. Oder machen Sie ein sommerliches Bustier-Brautkleid wintertauglich und ergänzen Sie dieses mit passenden Handschuhen, Strümpfen und einem Faux-Fur.

5  Tipps für die Winterbraut

Mit diesen 5 Styling-Tipps sind Sie für Ihr Wintermärchen bestens vorbereitet.

  • Entscheiden Sie sich eher für ein hochgeschlossenes Kleid oder Spitzen-Top mit eleganten Ärmeln.
  • Dazu passt eine schöne (Kunst-)Fell-Jacke oder ein Satin-Bolero – beide wärmen.
  • Bei Schnee und Regen: Regenschirm nicht vergessen.
  • Brautschmuck: 'Diamanten' & 'Weissgold/Silber' - glitzert märchenhaft.   
  • Dazu die passenden eleganten Handschuhe  – fertig ist das perfekte Outfit für die Winterbraut. 

Last but not least: Überlegen Sie, wie der Ort Ihrer Feier beheizt wird und wie Sie von der Kirche dorthin gelangen – dies sollte für die Auswahl Ihrer wärmenden Styling-Accessoires entscheidend sein.